Kontakt
  • MMPR - DIE KOMMUNIKATIONSAGENTUR.
  • christine.schober@mmpr-agentur.com
  • T +43 662 87 37 57
  • Ariane Maria Malfertheiner
  • International
  • ariane.malfertheiner@salewa.it
  • +39 0471 242 625
  • Susanne Zieglauer
  • Österreich
  • susanne.zieglauer@salewa.at
  • +43 664 112 6041
  • +43 664 112 6041
MIT KOMPETENZ UND KONSEQUENZ
Alles Downloaden

MIT KOMPETENZ UND KONSEQUENZ

Free Ski Mountaineering bedeutet: Wer abfahren will, muss auch aufsteigen – aus eigener Kraft und in Einklang mit dem alpinen Lebensraum. Diese Philosophie, überzeugt immer mehr Bergsportler. Für SALEWA ist Climb to Ski eine Kerndisziplin – entstanden aus Tradition und umgesetzt mit Leidenschaft. In enger Zusammenarbeit mit den Athleten des alpineXtrem Teams treibt der Südtiroler Bergsportspezialist die Entwicklung dieser Sportart konsequent voran. Im Fokus stehen dabei die Interessen der Community.

„Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen“. Konfuzius‘ bekannte Worte funktionieren bei SALEWA als Leitsatz für die Entwicklung zum Free Ski Mountaineering. Aus der Verbindung von bergsteigerischer Erfahrung und hochalpinem Geländeskifahren ist in den letzten Jahren eine Bewegung entstanden – motiviert durch das Zusammenspiel verschiedener Faktoren. Eine Konsequenz daraus ist die technische Entwicklung im Skimarkt. Während vor einigen Jahren 80 Prozent der verkauften Ski schmaler als 70 mm waren, sind inzwischen genauso viele, breiter als diese 70 mm. Das ebnet den Weg zum Geländeskifahren für eine breitere Masse.
Einen weiteren Impuls sieht Reiner Gerstner, Brand und Marketing Director der SALEWA Group, in einem neuen Lebensgefühl: „Der Wunsch nach Individualität wird immer größer. Unabhängig vom Alter wollen Menschen ihre Abenteuerlust ausleben – sie suchen die Herausforderung abseits der gewohnten Wege.“

Bei SALEWA geht es neben Kompetenz und Begeisterung vor allem um Menschen, die dieses Abenteuer leben und ihre Geschichten erzählen. Ein mitreißendes Beispiel sind inspirierende Projekte wie der „Soultrip Argentina“ der SALEWA Free Ski Mountaineering Athleten Martin Mc Fly Winkler, Max Zipser und Björn Heregger oder der „Path of Roses“, den die Athletinnen Eva Walkner und Katharina Schuler in Kaschmir eingeschlagen haben. Kraftvolle Aufstiege, steile Abfahrten über unberührte Schneehänge, einzigartige Naturszenen – das sind wunderschöne Bilder, die Emotionen wecken. 2012 ist ein Episodenkonzept geplant, das die Athleten des alpineXtrem Teams in Aktion zeigt. Gemeinsam mit ihnen engagiert sich SALEWA dafür, die positive Kraft dieser Bilder in die Community zu tragen, um visuelle Erlebnisse zu schaffen und den Dialog zu eröffnen. Dazu nutzt der Südtiroler Bergsportspezialist verschiedene Plattformen, on wie offline. Die Resonanz ist groß: 20.000 neue Fans zählt die SALEWA Facebook Seite in nur zwei Monaten, nachdem eine App die User auf eine virtuelle Tour zum Vulkan Lanín eingeladen hat. Zur Münchner Filmpremiere von „Soultrip Argentina“ und „Path of Roses“ kamen 700 Besucher. Schon jetzt sind zahlreiche Bewerbungen für die zweite Runde des Climb to Ski Camps eingegangen – ein Wochenende mit Athleten des SALEWA Free Ski Mountaineering Teams, bei dem Nachwuchstalente die Chance haben ihr Können zu beweisen.

Etwas von Herzen zu tun bedeutet aber auch Respekt zu zeigen. So ist es SALEWA wichtig die Community für den richtigen Umgang mit dem Berg und seinen Gefahren zu sensibilisieren. „Wer sich in alpinem Terrain bewegt, der muss unbedingt die notwendige Sicherheitsausrüstung bei sich tragen und wissen, wie er diese einsetzt“, so Reiner Gerstner. Neben der richtigen Bekleidung, die Bekenntnis zu Lifestyle und Funktion gleichermaßen ist, bietet SALEWA ein komplettes Sicherheitspaket. Dieses ist wie die gesamte Kollektion im intensiven Austausch mit den Athleten des alpineXtrem Teams entstanden.


Dressed to impress
die Free Ski Mountaineering Outfits von SALEWA überzeugen in Look und Performance

Albonaska 2.0 Powertex Jacket für Sie und Ihn
Die Albonaska feiert ihren dritten Geburtstag. Der junge Klassiker hat sich in Details wie z.B. einer noch besseren Ventilation weiterentwickelt und bringt neue Farben ins Gelände. Einmal daran gewöhnt, will man die Möglichkeit, die Jacke über einen Reißverschluss mit der Skeena Hose zu verbinden nie wieder missen. Geblieben ist auch die hohe Performance mit garantiertem Wind-, Wasser- und Kälteschutz bei Passgenauigkeit, Bewegungsfreiheit und geringem Packmaß. Die Albonaska wurde von unseren Athleten des Free Ski Mountaineering Teams mitentwickelt, ausführlich getestet und für gut befunden.

Skeena 2.0 Powertex Hose für Sie und Ihn
Steiler Aufstieg oder extreme Abfahrt – dass man mit der Skeena immer eine gute Figur macht ist in der Freerider-Szene längst kein Geheimnis mehr. Ein spezieller Materialmix hat Passform und Funktion perfektioniert: Eng wo nötig und ansonsten lässig weit geschnitten, überzeugt die jugendliche Hose durch Komfort und Bewegungsfreiheit. Die asymmetrischen Ventilationen sind beim Aufstieg
leicht zu erreichen, und für eine Verwendung mit Steigeisen kann die Hose über Druckknöpfe ganz easy enger gestellt werden. Das Modell für die Damen verzichtet auf Hosenträger und die hinteren Hosentaschen für einen femininen Look.

Bare Rock Polarlite Kapuzenjacke für Sie und Ihn
Wer einen verlässlichen Begleiter in allen Lebenslagen sucht ist mit dem Bare Rock gut beraten. Das Lieblingsteil aus Polarlite Dynastretch ist für ein angenehmes Tragegefühl innen aufgeraut, während die geschmeidige Oberfläche angenehme Wärme spendet. Im aktiven Einsatz überzeugt das Hoodie mit nützlichen Details wie einer Armtasche mit Kabelausgang für den MP3-Player oder Daumenschlaufen aus Dry’ton Microstretch.

Magna 3.0 Primaloft Weste für Sie und Ihn
Als All-in-One bietet die Hybridweste die optimale Lösung für alle, die sich nicht zwischen warmer Isolations- und atmungsaktiver Aufstiegsweste entscheiden wollen. Seitliche Stormwall-Einsätze und Primaloft in der Front- und Rückenpartie sorgen für den ultimativen Schutz gegen Kälte und Wind.

Rama Stormwall Jacket für Ihn
Wer es leicht und sportlich mag, wird die Rama Jacke lieben. Das Leichtgewicht verfügt über praktische Details wie windabweisende Durastretch-Einsätze an den Seiten und im Rückenbereich sowie leicht bedienbare 2-Wege-Zipper in der Front. Die Ventilation ist an der Rückseite der oberen Armpartie so positioniert, dass sie sogar mit Handschuhen besonders leicht erreichbar ist.

Warm Merino Longsleeve mit Zip für Sie und Ihn
Die SALEWA High Altitude Underwear, die warm und trocken hält. Die Merinowolle schließt Luft ein und ist natürlich hygienisch. Dryarn sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit draußen bleibt. Da ist alles Gute in einer Schicht vereint.

Warm Merino 7/8 pants für Sie und Ihn
Wie das Oberteil haben auch die pants eine technische Mischung aus warmer Merinowolle und Dryarn, dem Polypropylen, dass keine Feuchtigkeit aufnimmt. Die praktische 7/8-Länge sorgt für drucklosen Tragekomfort – egal ob in Trekking Boots oder im Skischuh.

Leviathan Beanie für Sie
All in style? Das funktioniert nur mit der richtigen Kopfbedeckung. Das gestrickte Beanie hält nicht nur warm, sondern ist in der Trendfarbe grape auch der perfekte Match zu ihrer Albonaska.

Albonaska Slouch Beanie für Ihn
Die leichte Masche für den großen Auftritt: Das lässig gestreifte Beanie in vier Styles verleiht seinem Outfit den letzten Schliff.

Valluga FSM Goretex Gloves für Sie und Ihn
Die Alpine Essentials von SALEWA haben Hand und Fuß. Die Alpine Passform macht unsere Handschuhe zur ersten Wahl für Alpinisten. Der VALLUGA GLOVE bietet zwei Kammern für die Hand – die Fühlbarkeits-Kammer für ideales Fingergefühl und die Wärmekammer für optimalen Kälteschutz.


Das internationale SALEWA alpineXtrem Team
Schwerpunkt Free Ski Mountaineering

Björn Heregger, Österreich, 1982
Nach eigener Aussage ist Björn zum Glück nicht die Rennsau, die er gern gewesen wäre. Konsequent tauschte er nach einigen Jahren im Alpinrennsport eisige Pisten gegen unverspurten Pulverschnee ein. Diesen fand der Wahl-Innsbrucker und Student der Volkswirtschaft im September 2010 zusammen mit seinen Teamkollegen Max und McFly unterwegs auf einem Soultrip in Argentinien. Seine Big Mountain-Contest-Karriere startete mit einem zweiten Platz beim „Weißen Rausch“ in St. Anton (Arlberg), 2007 gewann er das Snowfever Bigmountain in Fieberbrunn (Tirol) und qualifizierte sich damit erstmals für das legendäre XtremeVerbier, das er mit einem respektablen achten Platz beendete. Durch den 4. Gesamtrang beim Freeride World Qualifier hat er sich seinen Fixplatz für die kommende Freeride World Tour bereits gesichert.

Martin „McFly“ Winkler, Österreich, 1978
Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben. Für Martin Winkler wurde eine Reise nach Argentinien im Jahr 2000 zu einem echten Wendepunkt. Hier fand er die Inspiration seinen Traum zu leben. Heute ist sein Name einer der renommiertesten in der europäischen Freeski-Szene: Er ist Judge bei der Freeski World Tour, er fährt als Athlet in Filmen wie „Higher Ground“ und „Off the Grid“ von Warren Miller, ist Firmeninhaber, Filmproduzent, Veranstalter des Austrian Freeski Open, Surfer, Sänger und Sinnsucher. Doch wenn man seine Großmutter fragt, was ihr Enkel Martin tut, hört man eine Antwort, die aus einem einzigen Wort besteht – und vielleicht genau deshalb so treffend ist: Geländeskifahren. 2010 tat er das mit seinen Teamkollegen Björn und Max auf einem Soultrip nach Argentinien. Mitgebracht haben die Jungs eine Reise-Dokumentation in wunderschönen Bildern. Bis jetzt wurde der Film schon erfolgreich auf diversen Filmfestivals gezeigt und gewann beim renommierten Filmfest St.Anton am Arlberg den Publikumspreis.

Max Zipser, Österreich, 1984
Es gibt wenige Snowboarder, die man als Alpinisten bezeichnen kann. Max Zipser ist einer von ihnen. Wie die Meisten seiner Brettkollegen liebt er es steil und fährt Lines bis zu 55° (Jäger Couloir/Mt. Blanc du Talcul, Pallavicini Rinne/Großglockner, Hochfeiler Nordwand/Zillertaler). Doch im Gegensatz zu vielen anderen Ridern möchte er aufsteigen, was er abfahren will. Das hat er gemeinsam mit McFly und Björn auch in Patagonien getan. Er war der Dritte im Bunde auf dem Soultrip nach Argentinien. Seine Erfahrungen, die er auch erfolgreich im internationalen Freeride-Zirkus gesammelt hat (u.a. Platz 1 Weißer Rausch/St. Anton, Platz 1 EngadinSnow Big Mountain/ St. Moritz, Platz 3 Overall Freeride World Tour 2009), will der Pharmakologie-Student 2012 auch bei der Free Ride World Tour einbringen, an der er bereits das vierte Mal teilnimmt. Ansonsten hat Max für 2012 auch schon einige Filmprojekte in der Pipeline. Genaueres wird noch nicht verraten – nur soviel: es geht um gute Freeride- Action, Freundschaft und den Spaß an den einfachen Dingen des Lebens. Stay tuned!

Eva Walkner, Österreich, 1979
Manche Spitznamen erhält man nicht ohne Grund. Eva heisst in der Szene „Walki“. Ob das mit ihrem unbändigen Drang nach Frischluft und freiem Skifahren zu tun hat? Vermutlich schon. Nach unzähligen Verletzungen während ihrer Rennläuferkarriere im Skiwelt- und Europacup hat die lebenslustige Sportjournalistin aus dem Salzburger Land ihren festen Platz in der Welt der Freeskier gefunden. Eva ist die erste und bisher einzige Österreicherin, die sich für die Freeride World Tour qualifizierte – und auch 2012 ist sie wieder dabei. Im Februar 2011 war sie gemeinsam mit Katharina Schuler in Gulmarg, einem Freeski-Paradies in Kaschmir, unterwegs. Zurück nach Hause bringt Eva nicht nur die Erinnerung an steile Rinnen, fetten „Kaschmir Powder“ und die Begegnung mit den Menschen dort, sondern auch einen tollen Freeride-Film. „Path of Roses“ feierte im August beim Bergfilmfestival St. Anton Premiere.


Soultrip Argentina: http://www.youtube.com/watch?v=QvvTXcuvI4Q
Path of Roses: http://www.youtube.com/watch?v=6QaftkQpMCg&feature=youtu.be&hd=1
Climb to Ski Camp 2011: http://www.youtube.com/user/SalewaTeam#p/search/0/d61DPsNBEBk

http://www.facebook.com/SalewaTeam


Für mehr Informationen, Testprodukte und Bildmaterial:

Ariane Maria Malfertheiner | SALEWA International
Fon +39 0471 242625, Mobil +39 366 68 63 315, ariane.malfertheiner@salewa.it

Stephanie Pott, Fon +49 89 90 99 31 58, Mobil +49 172 899 73 77, stephanie.pott@salewa.de
Karoline Hojas, Fon +43 662 45 12 70 10, Mobil +43 664 88 62 11 76, karoline.hojas@salewa.at
Stefan Schiesser, Mobil +41 79 948 94 53, stefan.schiesser@salewa.ch